Geheimakte Monatzeder: Was geschah wirklich?

+
Was geschah wirklich mit Hep Monatzeder?

München - Geheimakte Monatzeder: Wie kam es dazu, dass sich Münchens Bürgermeister Hep Monatzeder (60, Grüne) im Urlaub das Schlüsselbein und die Schulter gebrochen hat?

Das ganze Rathaus rätselt – und viele Münchner Bürger auch. Am Mittwoch meldete die Stadt in der sogenannten Rathaus-Umschau, dass Monatzeder „sich bei einem Auslandsaufenthalt eine Schlüsselbein- und Schulterblattfraktur“ zugezogen habe. Er sei wieder in München zur notärztlichen Behandlung und müsse operiert werden. Es stehe noch nicht fest, wann er wieder seine Amtsgeschäfte übernehmen könne.

Wann der Unfall geschah, wo und wie Monatzeder verunglückte – als Fußgänger, als Beifahrer, als Fahrer – ist bislang Geheimsache. Nur inoffiziell sickerte durch, dass der 3. Bürgermeister, der sich um das Amt des Oberbürgermeisters bewirbt, offenbar auf den Philippinen bei einem Autounfall verunglückt sei. Und zwar schon vor mehr als einer Woche.

Zweite Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD) weiß ebenso wenig wie Grünen-Stadtchef Sebastian Weisenburger oder der Landesvorsitzende Dieter Janecek. OB Christian Ude (SPD), der auf Mykonos urlaubt, ist besser informiert, doch er sagt der tz: „Ich bitte um Verständnis, dass ich die Umstände des Unfalles als Dienstvorgesetzter vertraulich behandeln muss.“

Johannes Welte

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare