Auf Motorhaube und Fahrbahn geschleudert

Geisterradlerin bei Unfall schwer verletzt

München - In Laim fuhr eine Radlerin entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und wurde von einem abbiegenden Auto erfasst. Die Frau wurde schwer verletzt.

Mit schweren Verletzungen ist eine Fahrradfahrerin am Donnerstagmorgen in ein Klinikum eingeliefert worden. Die 55-Jährige wurde von einem abbiegenden Auto erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Die Frau, die mit Fahrradhelm und Licht unterwegs war, fuhr allerdings entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung.

Gegen 6.40 Uhr radelte die Münchnerin auf dem Radweg der Ammerseestraße. An der Einmündung der Abbiegespur der Fürstenrieder Straße wollte sie geradeaus weiter. Um die selbe Zeit wollte eine 28-Jährige mit ihrem VW-Golf von der Abbiegespur der Fürstenrieder Straße in die Ammerseestraße abbiegen. Für die Autofahrerin galt "Vorfahrt gewähren". Weil viel Verkehr war, musste sie an der Sichtlinie halten.

Beim Anfahren übersah die 28-Jährige die von rechts kommende 55-Jährige auf ihrem Fahrrad und erfasste mit dem vorderen linken Stoßfängerbereich den Vorderreifen des Fahrrades. Die Radlerin wurde über die Motorhaube geschleudert und stürzte anschließend auf die Straße. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Lenkerin passierte nichts. 

Der Golf wurde beim Unfall leicht, das Fahrrad schwer beschädigt. Insgesamt beläuft sich der Schaden laut Polizei auf rund 400 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare