Geklaute Notebooks am Bahnhof aufgetaucht

München - Mit vier geklauten Notebooks sind vier Männer am Münchner Hauptbahnhof erwischt worden. Nach Italien durften sie trotzdem weiterreisen.

Die Bundespolizei hat zwei Rumänen im Alter von 19 und 21 Jahren am Hauptbahnhof mit vier geklauten Notebooks erwischt. Die Männer wurden am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass nach dem 19-Jährigen bereits eine Fahndung wegen eines Diebstahls in der Slowakei lief. In seinem Rucksack fanden die Beamten dann ein neues Notebook und einen Schließfachschlüssel. In dem Schließfach lagen zwei weitere Notebooks und ein Netbook, alle neuwertig.

Die Rumänen behaupteten gegenüber der Bundespolizei, die Computer in Prag für 700 Euro von einem Unbekannten gekauft zu haben. Während der Vernehmung prüften die Beamten die Seriennummern - und stellten fest, dass die Geräte in Tschechien bei einem Einbruch in ein Elektrogeschäft gestohlen worden waren.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahme der Notebooks und Rückführung in die Tschechei an, gestattete den vier Rumänen aber die Weiterreise. Wegen des Verdachts des Diebstahls bzw. der Hehlerei werden nun die tschechischen Behörden ermitteln.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare