Betrug an der Tankstelle

Kassiererin klaut Kreditkarten ihrer Kunden

München - Dreister Betrug: Mit geklauten Kredit- und EC-Karten kaufte eine Tankstellen-Mitarbeiterin immer wieder ein - auch an ihrem eigenen Arbeitsplatz.   

An die Kreditkarten gelangte die 32-Jährige in der Tankstelle. Sie nahm Karten, die Kunden liegengelassen hatten, an sich. Mit diesen kaufte sie dann ein.

Hauptsächlich an ihrem Arbeitsplatz, aber auch bei zwei Juweliergeschäften in Bahnhofsnähe schlug die Serienbetrügerin zu. Alleine hier entstand ein Schaden von über 1.800 Euro.

Mittels eines Videos konnte die Polizei die 32-Jährige überführen. Es zeigt sie, wie sie im April vergangenen Jahres eine Kreditkarte, die ein Kunden vergessen hat, an sich nimmt und damit an ihrer eigenen Kasse bezahlt.

Doch die Serienbetrügerin hat nicht nur mit geklauten Kreditkarten eingekauft. Sie verwendete auch ihre eigene EC-Karte - doch die war nicht gedeckt.

Insgesamt sind bei der Münchner Kriminalpolizei bislang 53 Betrugsfälle bekannt, bei denen ein Schaden von knapp 20.000 Euro entstanden ist.

Im März wurde die 32-Jährige in Abwesenheit zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Da sie nach wie vor unbekannten Aufenthalts ist, besteht ein aktueller Haftbefehl. Die Ermittlungen der Münchner Kripo dauern an.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare