Geldbote überfallen  

Haidhausen -  Eine 18-Jährige ist Opfer eines Raubüberfalls geworden. Die junge Frau war auf  dem Weg zur Bank - die Taschen voller Geld.  

Die Pfaffenhofenerin wollte am Freitagnachmitttag die Einnahmen ihres Arbeitgebers (mehrere tausend Euro) auf einer Bank in Haidhausen einzahlen. Als sie die Straße am Max-Weber-Platz überquert hatte, packte sie von hinten ein Mann und drückte ihr einen Gegenstand gegen ihre  Rippen - die 18-Jährige ging davon aus, dass es eine Waffe ist.  Wie ihr der Unbekannte geheißen, folgte sie ihm in eine Hauseinfahrt. Dort warteten zwei weitere Männer.  Auf Aufforderung händigte sie die Tüte mit dem Geld aus. Anschließend flüchteten die Täter durch die Walserstraße in nördliche Richtung. Eventuell setzten sie ihre Flucht mit einem Auto fort. 

Die Polizei sucht nach den Tätern.

Beschreibung:

1. Täter: Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, breitschultrig, schwarzer, kurzer Vollbart, sprach gebrochen deutsch, arabischer Typ; bekleidet mit dunkler Jeans, dunklen Schuhen, trug eine schwarze Wollmütze und schwarze Lederhandschuhe; 

 2. Täter: Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank; bekleidet mit dunkler Jacke und heller Bluejeans

3. Täter: Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß; dunkel bekleidet.

Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare