Familientreff auf Anklagebank

Geldnot: Vater macht seinen Sohn zum Dealer

+

München - Der Papa war klamm, deshalb sollte ihm sein Sohn helfen – als Drogendealer! Seit Montag müssen sich der polnische Bauarbeiter Zdzislaw S. (52) und sein Sprössling Bartosz (17) vor dem Landgericht verantworten.

Dem Vater droht eine Mindeststrafe von fünf Jahren Knast wegen Bestimmung eines Minderjährigen zum Handel mit Betäubungsmitteln. Er sitzt in U-Haft. Der Bub sollte 100 Gramm Marihuana gewinnbringend unter die Leute bringen: „Verkauf es, Du kennst die ganzen Jugendlichen.“ Der damals 16-Jährige fand einen Abnehmer, der später von der Polizei erwischt wurde. Vater und Sohn sind geständig. Das Urteil wird heute verkündet.

Ebu

Auch interessant

Meistgelesen

Alarmierender Facebook-Post der Münchner Polizei: So können wir unsere Arbeit nicht machen
Alarmierender Facebook-Post der Münchner Polizei: So können wir unsere Arbeit nicht machen
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.