Geldverbrennung? Werbekampagne für Müllabfuhr geplant

München - Die städtische Müllabfuhr, kurz AWM, plant eine auf vier Jahre angelegte Werbekampagne für drei Millionen Euro. Bei der CSU spricht man von "Geldverbrennung".

Die städtische Müllabfuhr, kurz AWM, plant eine auf vier Jahre angelegte Werbekampagne für drei Millionen Euro. AWM-Sprecherin Helga Seitz erklärt: „Die Münchner sollen wissen, dass wir ein sozialer, multikultureller und ökologischer Betrieb der Daseinsvorsorge sind.“

CSU-Rathaus-Vize Hans Podiuk spricht von „Geldverbrennung“, da die Münchner Bürger ohnehin aufgrund des Anschlusszwanges ihren Müll vom AWM abholen lassen müssten.

tz

Rubriklistenbild: © Thieme

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare