Georg Banzhaf vermisst - Ist er Opfer einer Straftat?

+
Georg Banzhaf wird vermisst

München/Esslingen - Seit Anfang August wird Georg Banzhaf aus Plochingen vermisst. Er könnte sich in München aufhalten. Der Mann leidet an Gedächtnisverlust.

Als Folge eines Unfalls leidet der 73-Jährige unter zeitweiligem Gedächtnisverlust und ist auf Medikamente angewiesen. Georg Banzhaf hielt sich zuletzt am 5. August an seiner Wohnanschrift in der Johanniterstraße in Plochingen/Kreis Esslingen auf. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

Vor seinem Verschwinden wurde er wiederholt in Begleitung eines unbekannten jüngeren Pärchens gesehen, welches möglicherweise wichtige Hinweise zu seinem Verbleib geben kann.

Ermittlungen der Kriminalpolizei Esslingen ergaben Hinweise auf einen Aufenthalt von Georg Banzhaf in Augsburg sowie möglicherweise München und Österreich. Zeugen haben den 73-Jährigen in Augsburg mit einer etwa 19 bis 25 Jahre alten Frau gesehen.

Vermutlich handelt es sich bei der Unbekannten um dieselbe Frau, die in Plochingen in seiner Begleitung gesehen wurde.

Der Vermisste ist etwa 1,65 Meter groß und schlank. Er hat grünblaue Augen, kurzes graues Haar und eine Stirnglatze. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Georg Banzhaf Opfer einer Straftat geworden ist oder sich in einer hilflosen Lage befindet.

Die Kriminalpolizei Esslingen bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Vermissten und hat folgende Fragen:

• Wer hat Georg Banzhaf seit Anfang August 2011 gesehen oder kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen?

• Wer kennt die unbekannten Personen, die in seiner Begleitung gesehen wurden?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Esslingen unter Telefon 0711 3990-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Auch interessant

Kommentare