Schlüssel im Gully, Reifen darauf

Polizisten helfen Münchnerin aus sehr verzwickter Lage

+
Die Polizei, dein Freund und Helfer: der Fotobeweis. 

Zwei engagierte Polizisten haben einer Rentnerin in München aus einer recht schwierigen Situation geholfen. Ihr waren die Autoschlüssel in einen Gully gefallen, auf dem das verschlossene Auto stand. 

München - Am Montagvormittag rief eine Rentnerin den Polizeinotruf 110 an und teilte mit, dass ihr Schlüsselbund, an dem sich auch ihr Autoschlüssel befand, in den Schacht eines Straßenablaufs in der Baldurstraße gefallen war. So berichtet es die Polizei in einer aktuellen Pressemitteilung.

Beamte der Polizeiinspektion 44 (Moosach) fuhren an den genannten Ort und entdeckten den Schlüssel in dem Schacht. Der Pkw der Anruferin parkte über dem Schacht und ein Reifen des Autos stand direkt auf dem Gullydeckel. Um den Gullydeckel von der zuständigen städtischen Behörde entfernen zu lassen, hätte das Auto weggefahren werden müssen, was aber in dieser Situation schwierig war, da sich der Autoschlüssel in dem Schacht befand. 

Die Beamten entschlossen sich ein provisorisches Bergewerkzeug herzustellen. Dazu nahmen sie die abschraubbaren Antennen zweier Polizeidienstfahrzeuge, verbanden diese mit einem Tape-Band und befestigten am Ende einen Sperrhaken. Dieses Werkzeug konnten sie zwischen den Gitterstäben des Gullydeckels durchführen, mit dem Haken den Schlüsselbund erreichen und diesen wieder an die Oberfläche zurückholen. Die Rentnerin war sehr froh, dass ihr so schnell und unkompliziert geholfen werden konnte.

Unsere wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Gern – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn München: Erneuter Stellwerksausfall auf der Linie S7
S-Bahn München: Erneuter Stellwerksausfall auf der Linie S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare