Gertrud Rückert (†): Trauer um Gründerin des Augustinums

+
Sie war die Mutterfigur der Augustinum-Gruppe: Gertrud Rückert starb im Alter von 94 Jahren.

München - München trauert um eine große Sozial-Pionierin: Gertrud Rückert, Mitgründerin des Münchner Augustinums und Wegbereiterin des Freiwilligen Sozialen Jahres, ist tot.

Sie starb an Silvester im Alter von 94 Jahren im Augustinum München-Neufriedenheim, wo sie ihren Lebensabend verbracht hatte. Rückert, deren Lebenswerk 2005 mit dem Bayerischen Verdienstorden gewürdigt wurde, gründete im Jahr 1954 gemeinsam mit ihrem Mann, dem Münchner Pfarrer Georg Rückert († 1988), das Evangelische Schülerheim Augustinum in Pasing - den Grundstock für den späteren Sozialkonzern, die Augustinum-Gruppe, die heute mit mehr als 4000 Mitarbeitern bundesweit 22 Seniorenheime, zwei Sanatorien, eine Klinik, Schulen, Internate und zahlreiche Einrichtungen für behinderte Menschen betreibt.

München Architektur: Stadtentwicklung und Stadtgestaltung

München Architektur: Stadtentwicklung und Stadtgestaltung

Die Würzburger Pfarrerstochter, die wegen ihrer Stärke und Durchsetzungskraft vielen Frauen in der Nachkriegsära ein Vorbild war, baute mit ihrem Mann aber nicht nur die Augustinum-Gruppe auf. 1962 initiierte die studierte Betriebswirtin den „Philadelphischen Dienst“ (griech.Philadelphia = geschwisterlich), der es Abiturienten ermöglichte, vor Studienbeginn ein Jahr in einem Seniorenheim zu arbeiten. Daraus entwickelte sich schließlich das heute gesetzlich verankerte Freiwillige Soziale Jahr. Um Gertrud Rückert trauern ihre vier Kinder. Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

tz

Auch interessant

Kommentare