1. tz
  2. München
  3. Stadt

Gesucht: 50 000 Schlafplätze für Pilger

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - 100 000 Pilger suchen im Frühsommer 2010 eine Herberge in München. Vom 12. bis 18. Mai findet in der Stadt der 2. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) statt.

Rund die Hälfte der erforderlichen Übernachtungsmöglichkeiten stellt das Schulreferat bereit: In 173 Schulgebäuden aller Arten – von der Grundschule bis zum Gymnasium – werden Klassenzimmer als Quartiere für Besuchergruppen eingerichtet. Massenlager in Turnhallen werden von den Organisatoren heutzutage nicht mehr angenommen. Allein für Gebäudereinigung, Strom und Heinzung sowie Personal kalkuliert das Schulreferat mit 463 000 Euro Kosten. In die Sanierung von Sanitäranlagen der Schulturnhallen wurden schon 21 Millionen Euro gesteckt – über diese Investition freuen sich sicher auch die normalen Nutzer.

Hier gibt's eher keine Schlafplätze: Das neue Olympiadorf

foto

Das ökumenische Großereignis findet ungünstigerweise nicht – wie Veranstaltungen dieser Art in den letzten Jahren – in Schulferien statt. Das Kultusministerium gibt deshalb am Tag nach Christi Himmelfahrt (14. Mai) schulfrei. Außerdem finden bis kurz vor Ankunft und sofort nach Abreise der Gäste Abiturprüfungen statt. Städtische Kindergärten, Horte oder Tagesheime, die in einem der betroffenen Schulgebäude untergebracht sind, bleiben grundsätzlich geöffnet. Allenfalls könnten die Leitungen zusammen mit Eltern entscheiden, die Einrichtung am 14. Mai ebenfalls zu schließen. Für Ersatzbetreuungsmöglichkeiten werde dann individuell gesorgt, versichert die Stadtverwaltung.

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema