Hallenprogramm 2014

Freizeitsport München: Fit in der Stadt

+
Günstig und unkompliziert fit werden: Das Hallensportprogramm der Stadt München bietet rund 160 Sportstunden pro Woche an.

München - Mehr Bewegung gefällig? Das Münchner Freizeitsport-Programm bietet für jeden Geschmack den richtigen Kurs an - von Krafttraining bis Zumba. Hier finden Sie alle Infos.

Ganz spontan, ohne Anmeldung

Ohne vorherige Anmeldung kann jeder am großen Fitness- und Gesundheitsprogramm der Stadt München teilnehmen - selbst wenn das Sportjahr längst begonnen hat. In insgesamt 40 Münchner Sporthallen werden dabei rund 160 Sportstunden pro Woche angeboten - von Aerobic über Ballsportarten und Krafttraining bis zu Yoga oder Zumba. Die aktuelle Saison läuft noch bis Juli 2014. Aktuelle Änderungen und Ausfälle finden Sie auf der Facebook-Seite.

Hallensport-Programm: Aktuelle Termine

So funktioniert's

Freizeitsport-Tickets in der Stadtinformation im Rathaus am Marienplatz oder bei MünchenTicket kaufen, eine passende Sportart aus dem Programmheft aussuchen – und los geht’s!

Lesen Sie auch:

Hallensport: Das bietet München in dieser Saison

Die Ticket-Preise

Ein Einzelticket kostet 2,60 Euro, eine Streifenkarte mit vier Tickets ist für 10 Euro zu haben. Jugendliche bis einschließlich 21 Jahre nehmen gegen Vorlage ihres Ausweises kostenlos teil, sofern es sich nicht um Angebote von Kooperationspartnern handelt. Die FreizeitSport-Tickets werden von der Lehrkraft während der Unterrichtsstunde eingesammelt.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion