Noch scheint die Sonne, aber... 

Wetterdienst: Sturm, Hagel und Gewitter im Anmarsch

+
Kracht es heute auch in München? Die Chancen dafür sind ziemlich groß.

München - Sommer, Sonne und Hitze - am Mittwoch ist damit wohl Schluss. Über Bayern braut sich etwas zusammen. Wo genau Hagel, Windböen und Starkregen warten, weiß nicht mal Wetter-Experte Dominik Jung. Fest steht nur: Die Chance, dass es München trifft, ist groß.

Dominik Jung ist ein gefragter Mann dieser Tage. Bereits vergangene Woche hatte der Diplom-Meteorologe des Internet-Portals wetter.net für das Pfingstwochenende Temperaturen über 35 Grad vorausgesagt. Für diese Prognose wurde er im Voraus als unseriös abgestempelt - behielt aber Recht. Und wie. Teilweise kletterte das Thermometer bis auf 37 Grad. Doch Achtung - ausgerechnet am Mittwoch könnte aus dem Sommertraum schnell ein Alptraum werden. Das prognostiziert auch Wetter-Guru Jung.

3 Zentimeter große Hagelkörner und überflutete Keller?

"Heute ist Großkampftag - die Luft ist feucht, schwer und schwül." Beste Voraussetzungen also für ein krachendes Unwetter. "Das kann zu Großkörnigem Hagel, Windböen und Starkregenfällen führen. In wenigen Minuten sind dann ganze Keller und Straßen geflutet", erklärt Jung. Allein wo genau die stärksten Schauer zu erwarten sind, kann Jung nicht sagen. "Es ist schwer, den genauen Punkt abzuschätzen." Am Alpenrand und auch in München sind Gewitter und Schauer seiner Ansicht nach aber sehr wahrscheinlich.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat deshalb vorsorglich in einer Vorab-Information für ganz Bayern vor schweren Unwettern gewarnt. Möglich sind laut DWD Regenfälle mit über 25 Liter Wasser pro Quadratmeter in einer Stunde, Sturmböen um 100 Kilometer pro Stunde und Hagelkörner mit mehr als drei Zentimeter Durchmesser. 

Unwetter bereits Donnerstag-Mittag wieder Geschichte

Das nächste Fragezeichen steht hinter der Zeit. "In den nächsten 12 bis 18 Stunden ist die Intensität am höchsten und kritisch", sagt Jung. Der DWD grenzt seine Vorab-Warnung auf den Zeitraum zwischen Mittwochabend (20 Uhr) und Donnerstagmorgen (11 Uhr) ein. Wer es trotzdem ganz genau wissen will, für den hat Jung einen ganz einfachen Tipp. "Jeder Bürger muss nur den Himmel beobachten, da erkennt man sofort, wenn Gewitterwolken aufziehen."

Hier geht es zum Wetter in Ihrer Region

Und: Spätestens Donnerstag-Mittag sind Schauer und Hagel eh Geschichte. "Die schwere, warme Luft hat sich dann mit kühler Luft aus Nordeuropa ausgetauscht." Danach kehrt die Sonne wieder nach Bayern zurück. So heiß wie an den Pfingstfeiertagen wird es kommendes Wochenende aber nicht mehr.

am

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare