Gleisarbeiten: So geht’s ohne Tram

München - Vom 2. bis 9. April beginnen die diesjährigen Gleiserneuerungen auf verschiedenen Trambahn-Strecken. Wir sagen, welche Linien betroffen sind und wie umgeleitet wird.

Betroffen sind zunächst die Linien 16 bis 18 und 27 zwischen Hauptbahnhof und Sendlinger Tor (und retour).

Die Umleitungen im Überblick:

Tram 16, 17, 18:

Von Westen her enden die Linien am Hauptbahnhof, aus Süden und Osten fahren die Trams bis Sendlinger Tor. Sie können innerhalb dieser Problemzone auf die U1, U2 und U7 umsteigen. Zwischen Sendlinger Tor und Stachus sind außerdem Pendlerbusse (Linie 116) unterwegs. Haltestelle am Stachus: vor dem Kaufhof und am Sendlinger Tor am Beginn der Sonnenstraße. Zwischen Stachus und Hauptbahnhof verkehren die U-Bahnlinien 4 und 5.

Tram 27:

Diese Linie endet aus Richtung Petuelring am Stachus (Prielmayerstraße) und wendet via Hauptbahnhof Nord am Stiglmaierplatz. Hier verkehrt ebenfalls der Pendlerbus Linie 116.

Nachtlinien N16 und N27:

Nachts sind die Gleise teilweise befahrbar, aber nicht ausschließlich. So hält die N16 Richtung Effnerplatz am Stachus auf Gleis 4, die N27 Richtung Petuelring ist an die Haltestelle in der Prielmayerstraße umgelagert. Die Linien 19 bis 21 sowie andere Nachtlinien sind nicht betroffen.

Informationen:

Nähere Infos gibt’s von der MVG unter Tel. 018 03/44 22 66 (9 Ct./min.) und im Internet unter www.mvg-mobil.de.

Rubriklistenbild: © fkn

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare