Mitten in der Au: Glocken ohne Pferdestärke

München - Am Samstag wurden neue Kirchglocken in den Turm der Mariahilfkirche in der Au gezogen. Die Operation verlief allerdings nicht wie geplant.

Gleichzeitig am selben Strang ziehen – das war den vier Kaltblütern der Paulaner-Brauerei am Samstag wohl zu blöd! Gemeinsam sollten die Vierbeiner an einem Seil neue Kirchglocken in den Turm der Mariahilfkirche ­ziehen.

 Doch der Plan scheiterte an der Teamarbeit. Ein LKW musste schließlich aushelfen und die vier Glocken hochziehen. Die schwerste Glocke ist die 2,2 Tonnen wiegende ­„Paulanerin“, gestiftet von der gleichnamigen Brauerei. „Die Tiere ziehen sonst immer ­einen drei Tonnen schweren Brauereiwagen. Die ­Glocke waren sie einfach nicht gewohnt“, sagt Paulaner-Chef Andreas Steinfatt. ­

Die Münchner Au: Ein Dorf mitten in der Stadt!

Die Münchner Au: Ein Dorf mitten in der Stadt!

Bereits vor drei Wochen wurden 60 ­nagelneue Glocken in den Turm gehoben und von Pfarrer Markus ­Gottswinter geweiht. Pünktlich zur Maidult im nächsten Jahr soll Deutschlands drittgrößtes Glockenspiel in der ganzen ­Au erklingen!

CL.

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare