Wie es mit dem Wetter weitergeht

Wie heiß war München wo?

+
Viele Münchner verbrachten den heißesten Tag des Jahres an der Isar.

München - Die Sonne knallt, der Asphalt vibriert: München schwitzt! War das ein heißes Wochenende! Wie heiß war es in der Stadt wirklich? Wo konnte man sich abkühlen? Wie geht es weiter?

„Das war mit Abstand das heißeste Wochenende des Jahres“, sagt Metereologe Dominik Jung von wetter.net. Am Montag packt der Sommer mit bis zu 36 Grad sogar noch einen obendrauf! Am Dienstag bleibt es sonnig bei 33 Grad, auch die restliche Woche klettern die Temperaturen über die 30-Grad-Marke. Erst ab Mittwoch (zur ausführlichen Vorhersage) platzen immer wieder Hitzegewitter runter, die auch Sturm und Hagel im Gepäck haben können. „Ab Samstag wird es wechselhaft und mit 29 Grad etwas kühler, am Sonntag hat es höchstens 25 Grad“, sagt Jung. Die tz hat eine Hitzetour durch München gewagt. So heiß war es am Sonntag im Biergarten, im Freibad oder in der Kirche:

23° C - Hier ist es himmlisch kühl

Eine himmlische Ruhe herrscht in der Maximilianskirche – und das bei angenehmen 23 Grad. „Bei uns ist es jetzt wunderschön“, schwärmt Pfarrer Rainer Maria Schießler. „Im Winter schimpft ja immer jeder, dass es so schweinskalt ist herin. Aber jetzt, wo es so schön ist, sagt keiner einen Ton!“ Übrigens hat auch ein Geistlicher ganz irdische Feierabendpläne: „Später spring ich noch in die Isar.“

36° C - Ab ins Freibad!

Bei der Affenhitze bleibt man am besten den ganzen Tag im kühlen Nass. Papa Martin (31) plantscht mit Söhnchen Denis (3) im Ungererbad. Die perfekte Erfrischung bei 36 Grad. „Mit Kindern lässt es sich hier am besten aushalten“, sagt der Lkw-Fahrer. „Später grillen wir vielleicht noch. Heute ist einfach ein perfekter Sommertag!“

28° C - Tour durch die Biergärten

Die Krüge hoch! Bei den tropischen Temperaturen muss man den Körper natürlich auch von innen kühlen. Und das geht in Bayern natürlich am besten mit einer Mass Bier. Philipp (29), Alexa (31), Steffi (24) und Richard (31, v. l.) haben im Seehaus einen der letzten Schattenplätze ergattert – hier hat es immerhin „nur“ 28 Grad. Industriefachwirt Philipp: „Wir touren heute von Biergarten zu Biergarten.“

31° C - Schwitzen bei der Städtetour

Den heißesten Tag des Jahres haben sich Yvonne (25; r.) und Jenny (32) aus Osnabrück für ihre Sightseeing-Tour ausgesucht. Sogar auf dem Olympiaturm feiern die Temperaturen Ü-30-Party: 31 Grad zeigt das Thermometer! Nächster Stopp der Touri-Tour: Englischer Garten. „Da können wir uns eine Runde in den Schatten legen“, sagt Yvonne. „Den Bikini haben wir auf jeden Fall dabei …“

43° - Sie brutzeln in der Hitze

Vorn der Grill, hinten die Friteusen: Nicht nur die Bratwürste, auch die Verkäuferinnen Mandy (47, l.) und Nicole (22) werden in ihrer Imbissbude regelrecht gegrillt: 43 Grad zeigt das Thermometer! „Das Wetter richtet sich leider nicht nach dem Dienstplan“, witzelt Mandy. „Ich bessere mit dem Geld meine Urlaubskasse auf, im September geht’s nach Südafrika.“ Ihr Tipp gegen die Hitze: „Viel trinken!“

... und auf der Zugspitze gab es Mega-Stau

Mit maximal 13,8 Grad war es auf der Zugspitze (2962 m) deutlich kühler. Heiß her ging es auf dem Gipfel, der von der Seilbahn aus in wenigen Schritten zu erreichen ist. Gut 10 000 Menschen tummelten sich am Wochenende auf Deutschlands höchstem Berg.

CS

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare