Gold-Lady hinterzieht 6 Millionen Euro

+
Mildes Urteil: Perivan Y. mit ihren Anwälten Thomas Pfister und Florian Ufer

München - Gold für 30 Millionen Euro karrte Perivan Y. durch die Republik. Mit dem glänzenden Edelmetall machte die 30-jährige Türkin glänzende Geschäfte – allerdings keine legalen.

Sie hinterzog sechs Millionen Euro Steuern! Von Händlern in der ganzen Republik kaufte sie Altgold wie etwa Goldzähne. Die Geschäfte wurden gewöhnlich auf Autobahnparkplätzen abgewickelt. Die Lieferanten erhielten Bares, ohne Umsatzsteuer.

Die Gold-Lady lieferte die Ware an Scheideanstalten in Pforzheim, wo das Feingold abgetrennt wird. Dafür gab es Bares, inklusive Umsatzsteuer von 19 Prozent – ihr Profit. Ende 2010 kam die Steuerfahndung dahinter.

Über ihre Anwälte Florian Ufer und Thomas Pfister legte Perivan Y. ein volles Geständnis ab. Das Urteil ist Ergebnis eines „Deals“: Zwei Jahre Haft auf Bewährung! 45 000 Euro Kaution kassiert der Staat.

Ebu.

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung

Kommentare