Künstler-Plan

Riesen-Buddha soll auf den Viktualienmarkt

München - Auf dem Viktualienmarkt wird bald ein spektakuläres Kunstwerk zu sehen sein, Amüsement beim Betrachter nicht ausgeschlossen. Eine riesige goldene Buddha-Statue mitten in München!

Du lächelst – und die Welt verändert sich. Alte buddhistische Weisheit. Geht aber auch andersrum: Die Welt verändert sich – und du lächelst. So könnte das bald auf dem Viktualienmarkt kommen. Hier wird nämlich heuer ein spektakuläres Kunstwerk zu sehen sein, Amüsement beim Betrachter nicht ausgeschlossen. Eine riesige goldene Buddha-Statue mitten in München! Nicht zur Steigerung der Konzentration (so wie einst unter Klinsi beim FC Bayern), sondern um darauf aufmerksam zu machen, dass asiatische Elemente im Münchner Stadtbild kaum vorkommen.

Buddha am Markt – es ist nur eines von mehreren Projekten im Rahmen einer Aktion der Kuratoren Michael Elmgreen und Ingar Dragset. Sie stellen München heuer unter das Motto Hoffentlich öffentlich. Kulturreferent Hans-Georg Küppers: „Von Januar bis Juni schlängen sich zwölf verschiedene Projekte langsam in die Stadt. Ab dem 6. Juni – dem offiziellen Eröffnungstermin – werden dann alle Projekte bis September zu sehen sein.“

Neben dem asiatischen Gast gehören zu der Aktion auch ein transportabler U-Bahn-Eingang (ohne U-Bahn, eh klar) sowie ein leerer Sockel am Wittelsbacher Platz (Künstler: Stephen Hall). Das heißt: Jetzt ist er noch leer. Was bald draufkommt? Geheimnis!

Lara Braml

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare