Vier Männer vor Gericht

Gondel-Drama: Blitz-Prozess startet

München - Nach dem Gondel-Drama im August 2013 auf dem Canal Grande, bei dem der Münchner Jura-Professor Joachim V. (†50) ums Leben kam, blieben viele Fragen offen. Ab Dienstag müssen sich nun vier Männer in einem Blitz-Prozess vor Gericht verantworten.

Seine Tochter hat er noch retten können, er selbst erlag seinen Verletzungen. Nach dem Gondel-Drama im August 2013 auf dem Canal Grande, bei dem der Münchner Jura-Professor Joachim V. (†50) ums Leben kam, blieben viele Fragen offen. Am Dienstag mussten sich nun vier Männer in einem Blitz-Prozess vor Gericht verantworten.

Professor Joachim V. starb vor zwei Jahren in Venedig.

Die Verhandlung dauerte rund fünf Stunden, ein Urteil könnte am 9. Juni fallen. Den drei Fahrern von Wasserbussen und dem eines Wassertaxis wird vorgeworfen, den tödlichen Unfall im August 2013 mit verursacht zu haben. Die Staatsanwaltschaft fordert für die Männer Haftstrafen zwischen acht und 17 Monaten. Der Anwalt der Familie des Opfers, Lorenzo Picotti, rechnet jedoch mit Bewährungsstrafen. Ein fünfter Angeklagter, ein Gondoliere, soll sich in einem zweiten, längeren Verfahren verantworten.

Joachim V. war vor fast zwei Jahren nahe der Rialto-Brücke ins Wasser gestürzt, als seine Gondel mit einem Wasserbus zusammenstieß. Die Tochter überlebte schwer verletzt.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare