200 Einsätze der Feuerwehr

Schwere Schäden durch Sturm "Gonzalo"

+

München - Mit voller Wucht hat Sturm "Gonzalo" München getroffen. In der Nacht musste die Feuerwehr fast 200 Mal ausrücken. Auch die Auer Dult hat's erwischt. 

Umgefallene Bäume, abgedeckte Hausdächer, herumfliegende Gerüstteile - mit diesen Sturmschäden hatte die Feuerwehr laut eigenen Angaben seit Dienstagabend 21.17 Uhr bis zum Mittwochmorgen zu kämpfen. Rund 200 Mal mussten die Einsatzkräfte ausrücken.

Witziger Wetterbericht: Ein Meteorologe hat Sturm "Gonzalo" als Theaterstück erklärt

An der Schrobenhausener Straße in Laim hat der Sturm ein etwa 80 Quadratmeter großes Blechdach mitsamt des Dachstuhls vom Haus gerissen. Es begrub drei Autos unter sich. Ein weiteres Dachteil zerstörte die Umzäunung der benachbarte Schulsportanlage. Die Feuerwehr entfernte lose Anbauteile an dem Gebäude und legte das Dach mit Hilfe eines Krans zur Seite. Anschließend wurde der Bereich mit einem Zaun abgesichert. Es entstand ein Schaden von mehr als 500.000 Euro.

Auf dem Gelände der Auer Dult zerstörte oder beschädigte der Sturm Zeltwagen und Verkaufsstände.

Auch das Blechdach der St.-Anna-Kirche im Lehel wurde vom Wind angehoben. Bislang konnte die Feuerwehr das Dach aufgrund der Windstärke noch nicht sichern. Nur der Bereich wurde großräumig abgesperrt. 

Bilder: Gonzalo wütet in München

Unwetter München
Orkan "Gonzalo" hat Teile der Auer Dult verwüstet. Bei diesem Standl für Keramikprodukte mussten die Betreiber Töpfe, Haferl und Pfannen nach dem Sturm aufsammeln. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Orkan "Gonzalo" hat Teile der Auer Dult verwüstet. Bei diesem Standl für Keramikprodukte mussten die Betreiber Töpfe, Haferl und Pfannen nach dem Sturm aufsammeln. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Orkan "Gonzalo" hat Teile der Auer Dult verwüstet. Bei diesem Standl für Keramikprodukte mussten die Betreiber Töpfe, Haferl und Pfannen nach dem Sturm aufsammeln. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Sturmböen deckten das Turmdach der St. Anna-Kirche im Lehel auf ca. 50 Quadratmetern ab. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Sturmböen deckten das Turmdach der St. Anna-Kirche im Lehel auf ca. 50 Quadratmetern ab. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Sturmböen deckten das Turmdach der St. Anna-Kirche im Lehel auf ca. 50 Quadratmetern ab. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Sturmböen deckten das Turmdach der St. Anna-Kirche im Lehel auf ca. 50 Quadratmetern ab. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Sturmböen deckten das Turmdach der St. Anna-Kirche im Lehel auf ca. 50 Quadratmetern ab. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Sturmböen deckten das Turmdach der St. Anna-Kirche im Lehel auf ca. 50 Quadratmetern ab. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Riesenglück hatte die Fahrerin eines Ford Fiesta, die direkt in einen umstürzenden Baum hineinfuhr, aber von den gewaltigen Ästen nicht getroffen wurde. Da der Baum eine Stromleitung mitriß, konnte die Feuerwehr zunächst nicht tätig werden. Die Straße blieb längere Zeit komplett gesperrt. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Sturmböen drohten ein Baugerüst an einem 4-stöckigen Wohnhaus an der Berg-am-Laim-Straße zum Einsturz zu bringen. Mehrere Gerüstplanen hatten sich bereits gelöst und drohten auch das Gerüst mitzureißen. Die Feuerwehr sperrte die Straße für ca. zwei Stunden und sicherte das Gerüst. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Sturmböen drohten ein Baugerüst an einem 4-stöckigen Wohnhaus an der Berg-am-Laim-Straße zum Einsturz zu bringen. Mehrere Gerüstplanen hatten sich bereits gelöst und drohten auch das Gerüst mitzureißen. Die Feuerwehr sperrte die Straße für ca. zwei Stunden und sicherte das Gerüst. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Sturmböen drohten ein Baugerüst an einem 4-stöckigen Wohnhaus an der Berg-am-Laim-Straße zum Einsturz zu bringen. Mehrere Gerüstplanen hatten sich bereits gelöst und drohten auch das Gerüst mitzureißen. Die Feuerwehr sperrte die Straße für ca. zwei Stunden und sicherte das Gerüst. © Thomas Gaulke
Griechenstraße, Harlaching: Eine 10 Meter hohe Tanne stürzte auf einen geparkten Pkw VW Polo. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Am Böhmerwaldplatz in Bogenhausen stürzten drei zum Teil bereits zum Abholzen markierte morsche Laubbäume auf mehrere geparkte Autos. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Am Böhmerwaldplatz in Bogenhausen stürzten drei zum Teil bereits zum Abholzen markierte morsche Laubbäume auf mehrere geparkte Autos. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Am Böhmerwaldplatz in Bogenhausen stürzten drei zum Teil bereits zum Abholzen markierte morsche Laubbäume auf mehrere geparkte Autos. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Am Böhmerwaldplatz in Bogenhausen stürzten drei zum Teil bereits zum Abholzen markierte morsche Laubbäume auf mehrere geparkte Autos. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Am Böhmerwaldplatz in Bogenhausen stürzten drei zum Teil bereits zum Abholzen markierte morsche Laubbäume auf mehrere geparkte Autos. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Ein knapp 100 qm großes Blechdach eines 9-geschossigen Wohnhauses löste sich im Sturm, stürzte mit gewaltigem Krach auf die Straße und begrub einen Peugeot unter sich. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Ein knapp 100 qm großes Blechdach eines 9-geschossigen Wohnhauses löste sich im Sturm, stürzte mit gewaltigem Krach auf die Straße und begrub einen Peugeot unter sich. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Ein knapp 100 qm großes Blechdach eines 9-geschossigen Wohnhauses löste sich im Sturm, stürzte mit gewaltigem Krach auf die Straße und begrub einen Peugeot unter sich. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Ein knapp 100 qm großes Blechdach eines 9-geschossigen Wohnhauses löste sich im Sturm, stürzte mit gewaltigem Krach auf die Straße und begrub einen Peugeot unter sich. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Ein knapp 100 qm großes Blechdach eines 9-geschossigen Wohnhauses löste sich im Sturm, stürzte mit gewaltigem Krach auf die Straße und begrub einen Peugeot unter sich. © Thomas Gaulke
Unwetter München
Ein knapp 100 qm großes Blechdach eines 9-geschossigen Wohnhauses löste sich im Sturm, stürzte mit gewaltigem Krach auf die Straße und begrub einen Peugeot unter sich. © Thomas Gaulke

Am Böhmerwaldplatz in Bogenhausen stürzten drei morsche Laubbäume, die schon zum Fällen markiert waren, auf mehrere geparkte Autos.

An der Griechenstraße in Harlaching hat der Wind eine 30 Meter große Fichte zum Sturz gebracht. Die Feuerwehr sicherte den Baum mit einem Kran und zerteilte ihn anschließend mit Motorsägen.

An der Ridlerstraße im Westend hat sich das Baugerüst eines vierstöckigen Wohnhauses um fast drei Meter wegbewegt und drohte, einzustürzen. Die Sicherheitsmaßnahmen der Feuerwehr dauerten noch den Mittwochvormittag an.

Auch in der Berg-am-Laim-Straße drohte ein Gerüst wegen der schweren Sturmböen einzustürzen. Einige der gerüstplanen hatten sich bereits gelöst. 

Der Gesamtschaden des Sturms lässt sich im Moment noch nicht beziffern, die Einsätze werden nach Einschätzung der Feuerwehr noch bis in den frühen Nachmittag andauern.

Auch der S-Bahnverkehr ist nach dem Sturm noch am Mittwochvormittag gestört.

lot

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut

Kommentare