Passanten greifen ein

28 Grad Körpertemperatur: Mann gerettet

München - Zwei aufmerksamen Fußgängern hat ein Münchner sein Leben zu verdanken. Sie haben entdeckt, wie ein Mann im Schnee am Boden kauert.

Am vergangenen Montagmorgen bemerkten sie in der Dachauer Straße eine am Boden kauernde Person, die bereits mit Schnee bedeckt war. Da der Mann kaum regierte, alarmierten sie den Rettungsdienst. Die Johanniter stellten fest, dass die Körpertemperatur des 55-Jährigen alkoholisierten Mannes bereits auf 28 Grad gesunken war - 27 sind bereits akut lebensbedrohlich. Der Gerettete liegt jetzt in einem Münchner Krankenhaus.

tz

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
München weitet Tempo-30-Zonen in der Stadt aus und löst auch Kopfschütteln aus
München weitet Tempo-30-Zonen in der Stadt aus und löst auch Kopfschütteln aus

Kommentare