30.000 Euro Schaden

100 Gräber am Westfriedhof beschädigt

München - Beschädigte Figur, zerstörte Grablichter: Unbekannte haben am Wochenende auf dem Westfriedhof gewütet und dabei Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro angerichtet.

Am Montag stellte eine Friedhofsbesucherin am Westfriedhof fest, dass an einer Grabstätte ein Grablicht von Unbekannten zerstört worden war. Die Geschädigte informierte daraufhin die Friedhofsverwaltung, worauf die Polizei gerufen wurde. Bei der Anzeigenaufnahme vor Ort stellten die Beamten an einer Vielzahl von Gräbern ähnliche Beschädigungen fest.

Die Sachbeschädigungen beziehen sich nach derzeitigen Feststellungen ausschließlich auf Grablichter und Figuren. Die beschädigten Gräber liegen entlang eines Weges von der Baldurstraße in nördlicher Richtung zum Wintrichring. Nach ersten Feststellungen dürften ca. 100 Gräber beschädigt worden sein. Der Schaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Es liegen im Moment keinerlei Hinweise auf die Täter vor.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 67, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare