Graffiti-Sprayer zeigt sich reuig

+
Die Polizei konnte den Urheber dieses Graffitis aufspüren.

Dachau - Er nennt sich „Romeo“ und ist Graffiti-Sprayer. Seine Graffiti setzte er rund um den Bahnhof in Röhrmoos bei Dachau.

Deshalb startete der Bürgermeister eine Flugblatt-Aktion und setzte eine Belohnung für Hinweise auf den Sprüher aus. Dank der Tipps aus der Bevölkerung konnte die Bundespolizei „Romeo“ jetzt ermitteln und vorläufig festnehmen.

Als die Polizisten den 20-Jährigen in seiner Wohnung in Röhrmoos besuchten, war dieser völlig überrascht. Er zeigte Reue und gab fünfzehn großflächige Graffiti zu. Jetzt will er seine Werke entfernen und sich persönlich beim Bürgermeister entschuldigen.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Wunder von Freimann: Lkw überfährt Elfjährige auf Schulweg - dann kommt die große Erleichterung
Wunder von Freimann: Lkw überfährt Elfjährige auf Schulweg - dann kommt die große Erleichterung
Neue Partylocation in München: Das steckt hinter der auffälligen Fassade
Neue Partylocation in München: Das steckt hinter der auffälligen Fassade
Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“

Kommentare