Graffiti in neuen Dimensionen

Wettstreit der Löwen- und Bayern-Fans erzürnt die Stadt

+
Das Oberföhringer Wehr wurde mit riesigen blauen Bustaben besprüht, hier steht nun: „Cosa Nostra“.

München - Anhänger des TSV 1860 München und des FC Bayern haben einen Wettstreit um den größeren Graffiti-Schriftzug begonnen. Die Stadt ist total entnervt und hat nun Anzeige erstattet.

Der TSV 1860 München ist am Wochenende mit einem Sieg über den FC Nürnberg dem Klassenerhalt in der 2. Liga einen entscheidenden Schritt näher gekommen. An Münchens Wänden spielen die Ultras der Löwen mit denen des FC Bayern auf jeden Fall in der gleichen Liga.

Am Müllerschen Volksbad prangt ein blaues „Buam“.

Der Wettbewerb um die größten Buchstaben nimmt immer groteskere Züge an: So klafft seit einigen Wochen ein riesiger "Cosa Nostra"-Schriftzug in Löwen-Blau auf der Nordmauer des Oberföhringer Wehrs. Es überragt die alte Tags am Wehrweg um über einem Meter. Auch an den anderen Wänden der Anlage haben die Löwen mit viel Blau ihr Revier markiert. Der Kraftwerkbetreiber Eon, übrigens eine Firma mit rot-weißem Logo, ist total entnervt: „Die Dimension ist satt“, so Sprecher Theodoros Reumschüssel. „Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis der Schriftzug wieder übermalt ist.“ Den Kampf gegen die Graffiti-Sprayer hat e.on längst aufgegeben. „Unsere Anlagen sind meist leicht zugänglich und kaum zu überwachen.“ Anzeigen verliefen im Sande.

Ganz so resigniert ist man bei den Stadtwerken, dem Betreiber des Müllerschen Volksbades, noch nicht. Auch da prangen seit Kurzem riesige blaue Buchstaben, die das Wort „Buam“ formen – womit wohl der Löwen-Fanclub Giasinga Buam gemeint sein dürfte, zumal daneben „TSV“ steht. SWM-Sprecher Christian Miehling: „Wir haben Anzeige erstattet wegen Sachbeschädigung.“

Die Bayern-Fans hatten übrigens bereits an der Brücke über den Stadtbach mit „Schickeria Ultra“ in rot-weiß ausgetobt, gegenüber des Giesinger Isarufers. Auch das Hochhaus am Grünwalder Stadion wurde mal in Rot mit „Ultra“ bemalt. Ganz abgesehen von rot gestrichenen Sitzen im Grünwalder und blau angemalten Sitzen am Giesinger Hans-Mielich-Platz…

We

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare