Doch wem gehört "Veronika"?

Schildkröte vor qualvollem Tod gerettet

+
Symbolbild

München - Wo kommt sie her? Wem gehört sie? Nicht nur in Irsee, sondern auch in München sorgt eine Schildkröte derzeit für Aufsehen. "Veronika" wurde schwer verletzt - und konnte nun gerettet werden.

Münchner Tierretter haben die Griechische Landschildkröte Veronika vor einem qualvollen Ende bewahrt. Vermutlich war die schon sehr betagte Schildkröte bei Deisenhofen im Münchner Süden in das Mähwerk einer landwirtschaftlichen Maschine geraten. Dabei hatte sie schwere Schnittwunden erlitten, wie die Münchner Auffangstation für ReptiIien am Dienstag mitteilte. Ein Hinterbein war abgetrennt, am anderen klaffte eine tiefe Wunde.

Als die Schildkröte in der Auffangstation ankam, waren die einige Tage alten Verletzungen schon von Fliegeneiern übersät. In einer Notoperation nahmen die Ärzte das verstümmelte Hinterbein ab und nähten die Schnittwunden. Nun müsse sich die von den Mitarbeitern der Station „Veronika“ getaufte Schildkröte von ihren schweren Verletzungen erholen. Die Helfer hoffen zudem, dass sich ihr Besitzer bald meldet. Denn Herkunft und Geschichte Veronikas sind völlig unklar.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dpa

Auch interessant

Kommentare