Der große Bier-Aufstand: Warnstreik bei Spaten-Franziskaner-Bräu

München - Wird jetzt das Bier knapp? Die gesamte Frühschicht der Münchner Spaten-Franziskaner-Bräu hat für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt.

Im Streit um einen neuen Bundesrahmentarifvertrag haben Beschäftigte der Brauwirtschaft am Donnerstag in München ihre Forderungen mit einem Warnstreik untermauert. Nach Angaben der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten legten am Morgen etwa 65 Beschäftigte und damit die gesamte Frühschicht der Münchner Spaten-Franziskaner-Bräu für mehrere Stunden die Arbeit nieder. In dem Vertrag sind unter anderem die Eingruppierungen der Mitarbeiter in Lohngruppen geregelt. Nach NGG-Angaben wollen die Arbeitgeber niedrigere Einkommen etwa für Mitarbeiter in Fuhrparks oder Außendienstler durchsetzen. Eine dritte Gesprächsrunde dazu sollte am Vormittag in München stattfinden.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare