Wer kennt diesen Mann?

Großfahndung nach brutaler Attacke in der S4

München - Der erste Faustschlag ins Gesicht traf ihn völlig unvorbereitet – mit einer solchen Wucht, dass er seine Brille verlor und seine Nase sofort stark zu bluten begann. Mit einem Fahndungsfoto aus der Überwachungskamera in der S-Bahn sucht die Bundespolizei nach einem mutmaßlichen Gewalttäter

Er soll bereits am Abend des 9. August einen Gerüstbauer (36) aus Unterhaching in der S 4 zusammengeschlagen haben.

Familienvater Danilo N. (36) war an jenem Abend in der S4 auf dem Heimweg von der Arbeit. Um 20.07 Uhr saß er im ersten Waggon hinter dem Fahrer und telefonierte mit einer Bekannten. Zwischen den Bahnhöfen Aubing und Laim platzten ihm zwei offensichtlich angetrunkene, eventuell auch unter Drogen stehende junge Männer in das Gespräch. „Die haben das so laut herumkrakeelt, dass ich mein eigenes Wort nicht mehr verstand. Ich habe gerufen: „Seid doch mal etwas leiser. Ich telefoniere!“

Darauf hatte der Schläger offenbar nur gewartet. Er überzog Danilo P. mit Unflätigkeiten („Verpiss Dich, Wichser!“). Und dann kam schon der erste Schlag ins Gesicht. Völlig überrascht rettet Danilo P. zuerst seine Brille und suchte unter dem Hohngelächter des Schlägers sein Taschentuch. „Er wollte, dass ich mich wehre und hat versucht mich zu provozieren.“ Es kam zu einem kurzen Gerangel: „Ich wollte mir den Mann vom Leibe halten.“ Auf dem Überwachungsfilm der Kamera ist zu sehen, wie Danilo P. einen zweiten Faustschlag und einen höchst brutalen Tritt mit dem Schuh vor die Brust abkriegt. „An den Tritt kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich bin mit dem Hinterkopf angeschlagen. Danach hatte ich zwei Wochen Kopfschmerzen und mein Gesicht war grün und blau verschwollen.“

Dem Begleiter wurde die Situation zunehmend unheimlich. Er sagte zu seinem Freund: „Lass es gut sein.“ Um 20.11 Uhr stiegen die Männer in Laim aus. Nun sucht die Bundespolizei (Tel. 089/5155500) Zeugen, die den etwa 25-Jährigen und knapp 1,90 Meter großen Mann kennen. Er trug einen Dreitagebart, grünes T-Shirt mit Aufdrucken, eine blaue Jeans und weiße Schuhe.

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner geht mit Bekanntschaft nachts in den Park - kurz darauf bereut er es bitter
Münchner geht mit Bekanntschaft nachts in den Park - kurz darauf bereut er es bitter
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare