LKA im Einsatz: Verdächtiges Auto in Berlin entdeckt

LKA im Einsatz: Verdächtiges Auto in Berlin entdeckt

Antragspaket

Grüne fordern: Her mit Sozialwohnungen!

+
Die von der Gewofag verwaltete Anlage in der Messestadt Riem.

München - Die Mieten explodieren, aber die Zahl der Sozialwohnungen ist geschrumpft, die Stadt kommt ihren eigenen Bauzielen nicht nach. Jetzt präsentieren die Grünen ein großes Antragspaket.

Sie fordern, beim Wohnungsneubau den Anteil der geförderten Apartments zu erhöhen! „Die Politik muss darauf achten, dass München nicht nur eine Stadt für einkommensstarke Menschen wird“, sagt Fraktionschefin Gülseren Demirel.

Auch private Investoren sollen zu mehr Sozialwohnungen verpflichtet werden: Beim Neubau sollen statt 30 nun 35 Prozent geförderte Bleiben entstehen. Das könne den Anteil von 600 auf 700 Apartments erhöhen. Zudem sollen Mietwohnungen vorgeschrieben werden. In der Deroystraße habe ein Investor ausschließlich geförderte Eigentumswohnungen geplant!

Die Stadt und ihre Gesellschaften Gewofag und GWG sollen den Anteil für Kleinstverdiener von 50 auf 60 Prozent aufstocken – statt 1000 dann 1200 Sozialwohnungen pro Jahr. Der Rest soll – wie allerdings jetzt schon – in anderen Fördermodellen verbleiben. Zudem soll die Stadt kreativ nach neuen Flächen suchen – an überbreiten Straßen oder an Parkplätzen wie am Michaelibad, die überbaut werden könnten. dac

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare