Privatsphäre und bessere Betreuung

Grüne fordern "Vorzeige-Flüchtlingsheim"

+
Zu viele Menschen auf zu engem Raum: Die Zustände für die Flüchtlinge in der Bayernkaserne sind katastrophal.

München - Jetzt reicht es den Grünen mit dem Freistaat: Sie fordern die Stadt auf, eine eigene Erstaufnahmeeinrichtung einzurichten – eine Art Vorzeige-Flüchtlingsheim.

Hunderte Flüchtlinge in einer alten Kasernen-Halle, Männer mischen sich in die Frauen-Duschen, Paare haben Sex vor aller Ohren, wie Flüchtlinge berichteten. Jetzt reicht es den Grünen mit dem Freistaat: Sie fordern die Stadt auf, eine eigene Erstaufnahmeeinrichtung einzurichten – eine Art Vorzeige-Flüchtlingsheim mit Rückzugsmöglichkeiten, Privatsphäre und einer guten Betreuung.

„Wir sollten als Stadt das Chaos beim Freistaat nutzen, um selbst in die Aufnahme einzusteigen“, sagt Stadträtin Jutta Koller. Die Kosten soll OB Dieter Reiter (SPD) Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) in Rechnung stellen. Besonderen Schutz sollen Frauen, Kinder und Jugendliche bekommen: Minderjährige Flüchtlinge sollen zunächst in einer speziellen Aufnahmestation unterkommen, um nötige Hilfen einschätzen zu können. Anschließend sollen möglichst viele in Pflegefamilien unterkommen statt wie bislang in Pensionen. Für alleinstehende Frauen und Kinder wollen die Grünen ein eigenes Heim. Fraktionsvorsitzende Gülseren Demirel berichtet, dass die Gespräche in der Bayernkaserne ergeben hätten, dass rund die Hälfte aller Schwangeren angibt, vergewaltigt worden zu sein.

Außerdem würden sich vor den Einrichtungen für Jugendliche bereits „zwielichtige Herren“ herumtreiben. Bereits in den 90ern habe die Stadt in eigener Zuständigkeit doppelt so viele Flüchtlinge mit geringeren Zerwürfnissen verkraftet, weil Hunderte Helfer die Menschen gut versorgt hätten.

DAC

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut

Kommentare