Grünes Licht für Sanierung von Gärtnerplatz-Theater

+
Die Sanierung des Gärtnerplatz-Theaters soll im Mai 2012 beginnen.

München - Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags hat am Mittwoch grünes Licht für die Sanierung des Staatstheaters am Gärtnerplatz gegeben.

Rund 70 Millionen Euro soll die Renovierung kosten, der Beginn der Bauarbeiten ist für Mai 2012 geplant. Die Entscheidung fiel einstimmig. “Das Theater ist dringend sanierungsbedürftig. Es hat als Volksopernhaus eine große Akzeptanz bei der Bevölkerung und wir müssen die Voraussetzungen schaffen, dass das so bleibt“, sagte der Ausschussvorsitzende Georg Winter (CSU).

Im Zentrum steht nach Angaben des Staatstheaters die Erneuerung der Sanitäranlagen und der maroden Wasserleitungen. Außerdem soll es nach der Renovierung bessere Brandschutzmaßnahmen und einen barrierefreien Zugang für behinderte Theaterbesucher geben.

Sanierung 2012 bis 2014

Wegen der Sanierung wird das Staatstheater am Gärtnerplatz von 2012 bis 2014 nicht in seinem Mutterhaus spielen können. Das Ensemble muss darum auf andere Spielstätten wie das Prinzregententheater oder das Cuvilliés-Theater ausweichen. Nach Angaben Winters sollen auch im ehemaligen Gebäude der Filmhochschule, die im kommenden Jahr umzieht, provisorische Räume gefunden werden.

Staatstheater-Intendant Ulrich Peters und sein designierter Nachfolger Josef Köpplinger zeigten sich in einer Mitteilung sehr erfreut und erleichtert über die Entscheidung. Pünktlich zum 150-jährigen Bestehen könne das Theaterhaus dann im Jahr 2015 frisch renoviert wieder eröffnet werden. Die Finanzierung des Millionen- Projektes muss nun noch in den Haushalt eingestellt werden. Im Januar wollen die Ausschuss-Mitglieder sich vor Ort ein Bild von der Situation des Theaters machen.

lby

Auch interessant

Meistgelesen

Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt
Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare