Vorbereitung der Trauerfeier

Gundel Fuchsberger: Ihre schwersten Tage

+
Ihre Familie gibt Gundel Fuchsberger (84) jetzt Halt.

München - In ganz privatem Rahmen soll die Trauerfeier für den vergangene Woche verstorbenen Joachim Fuchsberger stattfinden, die Witwe Gundel in diesen Tagen vorbereitet.

Gundel Fuchsbergers größter Wunsch in ihrer dunkelsten Zeit ist klar – und lässt noch einmal die ganze Liebe durchschimmern, die die 84-Jährige und ihr am vergangenen Freitag verstorbener Blacky Fuchsberger (87) verband: „Die Trauerfeier soll so werden, wie er es gern gehabt hätte.“ Leider habe ihr Mann nichts Konkretes hinterlassen. „Aber wir werden uns bemühen, alles in seinem Sinne zu gestalten“, sagt sie der tz.

Familie, Freunde und Kollegen werden sich am Montag um 15 Uhr im August-Everding-Saal im Grünwalder Freizeitpark von Blacky verabschieden. „In einem ganz privaten Rahmen“, betont die Witwe. „Aber wegen des großen Andrangs wird noch überlegt, ob das Bayerische Fernsehen die Veranstaltung mit einer Kamera per Live­stream auf eine Leinwand nach draußen überträgt.“

Die Fäden für die Gestaltung der Feier laufen bei Eckhart Schmidt zusammen. Der Münchner Produzent, der 2007 den Dokumentarfilm Joachim Fuchsberger erzählt … drehte, bat Mittwoch noch um Geduld, was Einzelheiten der Trauerfeier angehe. Fest steht, so Gundel Fuchsberger zur tz, dass neben Alt-OB Christian Ude „noch viele andere sprechen“ werden, darunter Schauspieler Ralf Bauer, Graf Faber-Castell und Dr. Jürgen Heraeus, Vorstand von Unicef-Deutschland. Durch die Feier geleiten wird Moderatorin und Unicef-Botschafterin Nina Ruge, die mit den Fuchsbergers seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden ist.

Die große Anteilnahme am Tod ihres Mannes hat Gundel Fuchsberger völlig überwältigt. Aus der ganzen Welt kommt Post. Gut tut ihr auch der Beistand der Freunde. „Das ganze Haus ist voll. Und meine Enkel kümmern sich rührend um mich.“

Jennifer (28) und Julien-Christopher (26) sind vorübergehend bei ihr eingezogen. Trotzdem, räumt sie ein, gehe es ihr körperlich nicht gut. „Aber das spielt jetzt keine Rolle.“ Ein würdiger Abschied für Blacky ist wichtiger – nach 59 wundervollen Jahren.

Die Urne mit Fuchsbergers Asche wird im Grab von Sohn Thommy auf dem Waldfriedhof in Grünwald beigesetzt – im allerengsten Familienkreis, Wann das geschehen soll, sei noch nicht entschieden, so die Witwe.

WdP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus

Kommentare