"Wurde noch gar nicht geöffnet"

Gurlitt-Verwandter ficht Testament an

+
Cornelius Gurlitts Neffe zweiten Grades Ekkeheart.

München - Ein Verwandter des verstorbenen Cornelius Gurlitt meldet heftige Zweifel an der Rechtsgükltigkeit dessen Testaments an.

Gibt es tatsächlich ein Testament, in dem der Schwabinger Kunstsammler Cornelius Gurlitt (1932–2014) das Kunstmuseum in Bern als Erben eingesetzt hat? Und wenn ja, ist es dann rechtsgültig? Ein Verwandter des Mannes, der in seinen Wohnungen in Schwabing und Salzburg mehr als 1500 Werke vorwiegend moderner Künstler von unschätzbarem Wert gehortet hatte, meldet heftige Zweifel an.

Gibt es noch andere Testamente?

„Das Testament wurde noch gar nicht eröffnet und dennoch will schon jeder wissen, dass das Kunstmuseum Bern der Erbe sein soll“, so der in Barcelona lebende Fotograf und Lebenskünstler Ekkeheart Gurlitt (65) zur tz. Er ist der Sohn des Cousins von Cornelius Gurlitt. Sein 94 Jahre alter Vater und dessen Schwester wären per Gesetz die Haupterben des Kunstschatzes. Falls Cornelius Gurlitt aber tatsächlich das Kunstmuseum Bern als Erbe eingesetzt haben sollte, will Ekkeheart Gurlitt es anfechten lassen.

„Es ist die Frage, ob es nicht auch andere Testamente gibt und welches dann gültig ist.“ Er habe schon einen Anwalt eingeschaltet. Ekkeheart Gurlitt zweifelt, ob das Berner Museum als Erbe tatsächlich der Wille seines Onkels war: „Er stand ja unter Betreuung und unter enormem Druck dieser Anklage wegen Steuerhinterziehung.“

Woher Cornelius Gurlitts Verbindung zum Kunstmuseum Bern kommen könnte, deutet Ekkeheart Gurlitt bei Facebook an: „Vielleicht haben die ihm ja schon zu Lebzeiten einige der unbekannten Werke von Picasso oder Monet diskret und ohne Rechnung oder Quittung abgekauft?“

Falls doch seine Familie als Erbe eingesetzt würde, hat Gurlitt folgenden Plan: ein eigenes Museum und eine „Foundation für die Ausgegrenzten der Welt. Ich werde im Alter noch passionierter und pensionierter Museumswärter“.

Johannes Welte

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Alle Linien fahren normal
S-Bahn: Alle Linien fahren normal
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare