Internet-Konten geknackt

Hacker wollte kostenlos einkaufen

+

München - Auf Kosten anderer im Internet einkaufen - mit der Masche hoffte ein 22-jähriger Student, sich ein paar Wünsche zu erfüllen. Doch ein potenzielles Opfer wurde stutzig.

Der Hacker verschaffte unter anderem Zugang zum Amazon-Konto eines 45-Jährigen Schwabingers. Doch der wurde stutzig, nachdem ihn der Online-Händler darüber informierte, dass drei Sendungen zu ihm unterwegs seien. „Was für Sendungen?“, fragte sich der 45-Jährige - und schaltete die Polizei ein.

Schnell war klar: Der Student wollte die Sendungen an einer Packstation in der Schwere-Reiter-Straße abfangen. Als er dort am Mittwochnachmittag tatsächlich auftauchte, klickten die Handschellen!

Bei der Durchsuchung des Zimmers des Studenten in der elterlichen Wohnung stellte die Polizei mehrere, noch original verpackte Elektroartikel sicher und Karten-Rohling für Packstationen!

tz

So machen Sie Ihr Passwort sicher

So machen Sie Ihr Passwort sicher

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare