Auf A96

Auto brennt bei Autobahnausfahrt Fürstenrieder Straße aus

Gut, wenn man sein Auto kennt. Ein Mann fuhr mit seinem Citroen auf der A96 in Richtung München und erkannte rechtzeitig, dass er seinen Wagen abstellen sollte.

München - Ein kleiner Schock für einen Citroen-Fahrer am Mittwochabend. Er fuhr auf der A96 in Richtung München und bemerkte, dass der Motor unregelmäßig hoch drehte. Er stellte vorsichtshalber das Fahrzeug an der Seite der Ausfahrt zur Fürstenrieder Straße ab und zog den Zündschüssel ab. Das berichtet die Feuerwehr.

Trotzdem versuchte der Motor weiterhin zu starten. Plötzlich sah er rauch aus der Motorhaube aufsteigen, nur wenig später züngelten die ersten Flammen aus dem Motorraum. Er rief die Feuerwehr, die schon bei der Anfahrt, das brennende Auto sah. Der Trupp mit schwerem Atemschutz und einem C-Rohr löschte das komplett brennende Auto. Der Fahrer blieb unverletzt, bei dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare