Besitzer erklärt den Schlangenalarm

Ausgebüxter Python: Eine Zuckerspur verriet ihn

+
Jens H. mit seiner Schlangustine.

München - "Schlangustine" auf Abwegen: Der Königspython von Forschungsassistent Jens H. (26) aus Hadern ist einfach ausgebüxt. Er erklärt, wie es dazu kam.

Ganz schön schlau, diese Schlangenfrau: Bereits vor einiger Zeit beobachtete der Forschungsassistent Jens H. (26) aus Hadern, wie sein Königspython-Weibchen „Schlangustine“ (drei Jahre alt, 90 Zentimeter lang) versuchte, senkrecht am Terrarium lehnend mit ihrem Schuppenbäuchlein die Scheibe aufzuschieben. Er hätte nie gedacht, dass sie das schafft. Doch da hat er Schlangustine glatt unterschätzt. Am Samstag um 15.15 Uhr stellte er mit Entsetzen fest, dass die Scheibe auf und Schlangustine verschwunden war. Nur noch das Männchen namens Schlangustinus (ein Jahr und drei Monate alt, 60 Zentimeter lang) war noch da.

„Es war meine Pflicht, den Verlust der Schlange sofort zu melden“, sagte Jens H. und rief über den Notruf 110 bei der Münchner Polizei an. Denn es bestand die Möglichkeit, dass Schlangustine die Wohnung in Hadern verlassen hatte. Das Balkonfenster im dritten Stock war offen gestanden. „Es war recht kühl draußen, und das mögen Schlangen nicht. Aber ich war mir eben nicht ganz sicher.“ Schlangustine ist eine Würgeschlange, stellt aber für Menschen keine ernsthafte Gefahr dar, wenn man sie in Ruhe lässt. Zumal sie kurz zuvor noch gefressen hatte und satt und friedlich gestimmt war. Zusammen mit der Polizei suchte Jens H. die Umgebung des Hauses ab. Kein Python zu sehen.

Jens H. nahm seine Wohnung auseinander, schaute in alle Ecken und Winkel. Nichts. Erst am Sonntag in der Küche wurde er stutzig: „Da war eine Zuckerspur auf dem Boden, die nicht von mir stammte.“ Volltreffer! Im Schrank neben dem Kühlschrank fand er die gelb-schwarze Ausreißerin. Erleichtert informierte er die Polizei, dass die „Mission Schlangustine“ soeben ein glückliches Ende gefunden hatte. Montagfrüh besorgte er sich gleich mehrere Terrariumschlösser – damit sich das schlaue Schlangenmädchen nie wieder heimlich davonschleichen kann.

Dorita Plange

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare