Nächste Eskalation? Trump macht Ernst - USA gehen drastischen Schritt mitten in Corona-Krise

Nächste Eskalation? Trump macht Ernst - USA gehen drastischen Schritt mitten in Corona-Krise

Schwerer Arbeitsunfall

Bauarbeiter stürzt fünf Meter tief - schwer verletzt 

München - Ein 35-jähriger Bauarbeiter verliert den Halt und stürzt in eine Baugrube. Aus dieser muss er mithilfe eines Rettungsbretts geborgen werden.

Am Freitagmorgen gegen 8.48 Uhr ein 35-jähriger Bauarbeiter bei Schalungsarbeiten in der Marchioninistraße aus fünf Metern Höhe abgestürzt. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu. 

Der Bauarbeiter war mit Schalungsarbeiten auf einer Baustelle in Großhadern beschäftigt als er den Halt verlor und etwa fünf Meter tief fiel. Seine Kollegen setzten sofort einen Notruf an die Integrierte Leitstelle ab. 

Da der Verunfallte in der Baugrube lag, wurde zusätzlich zu einem Rettungswagen und dem Notarzt die Feuerwehr zur Unterstützung der Rettungsmaßnahmen alarmiert. 

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde das Unfallopfer auf einem Rettungsbrett fixiert. Über eine Baustellentreppe wurde der Mann aus der Baugrube nach oben getragen. 

Zur weiteren medizinischen Versorgung wurde der 35-Jährige in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert.

kf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen

Kommentare