Polizei bittet um Zeugenhinweise

Bei Einbruch in Einfamilienhaus Schmuck erbeutet

München - Die Polizei in München fahndet nach einem oder mehreren Tätern, die in ein Einfamilienhaus in Großhadern eingebrochen sind. Die Täter erbeuteten mehrere Schmuckstücke.

Wie die Polizei berichtet, wurde das Wohnhaus in Großhadern im Zeitraum von Mittwoch, 23. November, bis Samstag, 17. Dezember, aufgebrochen.

Die bislang unbekannten Täter

gelangten auf unbekannte Weise in das Anwesen und durchsuchten dieses

nach Stehlgut. Die Einbrecher konnten mit Schmuck entkommen, so die Polizei.

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum im Buschrosenweg und in der Sonnenblumenstraße in Großhadern Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

js

Einbrüche verhindern - das rät die Polizei München

Tipps zur Einbruchs-Prävention
Seien Sie wachsam und beobachten Sie aufmerksam Ihr Umfeld. © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Erwecken Sie stets den Eindruck, als wäre Ihr Anwesen bewohnt, lassen Sie ab Beginn der Dämmerung beim Verlassen Ihres Anwesens die Rollläden herunter. Sollten Sie zu dieser Zeit nicht anwesend sein, nutzen Sie Zeitschaltuhren für Stehlampen im Hausinneren. Das Fenster sollte natürlich geschlossen sein. © Polizeiliche Kriminalprävention
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Melden Sie verdächtige Fahrzeuge, Personen und Geräusche sofort Ihrer Polizei. © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Nutzen Sie die kostenlose Rufnummer des Polizeinotrufes 110.Teilen Sie es sofort mit, wenn Personen z. B. aus einem Fahrzeug heraus, Häuser oder deren Zugänge beobachten. © Polizei NRW
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Rufen Sie insbesondere an, wenn sich bei Ihnen im Treppenhaus oder auch auf dem Grundstück fremde Personen aufhalten, für deren Aufenthalt es keine plausible Erklärung gibt. © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Notieren Sie sich Kfz-Kennzeichen verdächtiger Fahrzeuge. © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Reagieren Sie sofort mit einem Notruf, wenn Personen ein Gartentor, einen Zaun oder eine andere Grundstückeinfriedung überklettern! © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Melden Sie es umgehend der Polizei, wenn fremde Personen bei Ihnen an der Wohnungstüre klingeln, um eventuell lediglich ihre Anwesenheit festzustellen! © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Wohnungs- und Haustüren sollen nicht nur ins Schloss gezogen werden, sondern beim Verlassen der Wohnung auch stets abgeschlossen werden! © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Fenster sollen nicht gekippt bleiben, sondern stets komplett geschlossen werden. Es gilt dabei die Faustregel: „Ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster!“ © Polizeiliche Kriminalprävention
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Bei längeren Abwesenheitszeiten, wie zum Beispiel einer Urlaubsreise, sollten entweder die Nachbarn oder andere nahestehende Personen mit der regelmäßigen Leerung des Briefkastens beauftragt werden! © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Die Münchner Polizei bietet dazu natürlich bei Bedarf auch jederzeit die Möglichkeit für den Einzelnen zu einer speziellen persönlichen Beratung. © Polizeiliche Kriminalprävention

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

SEK-Einsatz an Münchner Realschule - „Gut, dass so schnell reagiert wurde“
SEK-Einsatz an Münchner Realschule - „Gut, dass so schnell reagiert wurde“
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Ticket-Eklat vor Metallica-Konzert: Fans beklagen „armseliges Verhalten“
Ticket-Eklat vor Metallica-Konzert: Fans beklagen „armseliges Verhalten“
Roecklplatz-Anwohner sind ratlos: Woher kommt dieser Hass gegen uns?
Roecklplatz-Anwohner sind ratlos: Woher kommt dieser Hass gegen uns?

Kommentare