Wieder Bällchen mit blauen Kugeln

Polizei warnt: Hundehasser von Hadern ist zurück!

+
Bereits im letzten Jahr hatte ein Hundehasser diese Kugeln ausgelegt. 

Ein Anwohnerin hat beim Gassigehen mit ihrem Hund verdächtige Bällchen in der Guardinistraße entdeckt. Die Polizei ermittelt. 

München - Am Sonntag gegen 8 Uhr war eine Münchner Anwohnerin mit ihrem Hund beim Gassigehen in der Guardinistraße unterwegs. Dort bemerkte sie vier auffällige Bällchen, die am Weg verteilt lagen. Das berichtet die Polizei. 

Nach dem ersten Anschein handelte es sich um Fleischbällchen mit blauen Punkten, die offensichtlich bewusst dort ausgelegt wurden. Es muss davon ausgegangen werden, dass ein unbekannter Täter diese Köder dort auslegt, um Tiere zu schädigen. 

Wie in vorangegangenen Fällen wurden auch diese Fleischköder von der Polizei sichergestellt und dem Bayerischen Landeskriminalamt zur Analyse übergeben. Die Taten wurden bei der Polizeiinspektion 41 (Laim) zur Anzeige gebracht. Die Kriminalpolizei beim Polizeipräsidium München wird die Ermittlungen aufnehmen.

Unsere wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Hadern – mein Viertel“. Lesen Sie hier zwei viel beachtete Gastbeiträge einer Hundetrainerin zum Thema „Hunde in München“:

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare