Architektenwettbewerb entschieden

Für Familien und Künstler: 340 neue Wohnungen an der Ludlstraße

+
So sieht der Siegerentwurf für das neue Quartier an der Ludstraße aus.

München - Für rund 90 Millionen Euro soll an der Ludlstraße ein Quartier mit 340 Wohnungen sowie Einrichtungen für Künstler, Familien und Soziales entstehen. Die Gewofag hat nun den Siegerentwurf präsentiert.

Neue Wohnungen braucht die Stadt: An der Ludlstraße, direkt an der Grenze zwischen Hadern und Laim, soll ab 2017 ein neues Quartier entstehen. Die Gewofag plant rund 340 Wohnungen, ergänzt durch vielfältige soziale Einrichtungen. So entstehen dort unter anderem ein Quartierstreff, Künstlerateliers, Räume für ambulant betreute Wohngemeinschaften, ein Mehrgenerationenhaus, ein Familien- und Beratungszentrum, ein Kindertageszentrum sowie ein „Haus für Kinder“.

 Für das Projekt an der Ludlstraße hat die GEWOFAG einen Realisierungswettbewerb ausgelobt, an dem sich zwölf Architekten-Teams beteiligten. Das Preisgericht hat den ersten Preis an "AllesWirdGut Architektur ZT GmbH" aus Wien vergeben. Gebaut wird voraussichtlich ab 2017. Insgesamt will die Gewofag rund 90 Millionen Euro in das Projekt investieren.

Die Gewofag stellt die Entwürfe des Realisierungswettbewerbs vom 5. bis 18. März 2015 im Forum der Gewofag-Hauptverwaltung in Ramersdorf, Kirchseeoner Straße 3, aus. Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 7.15 Uhr bis 19 Uhr geöffnet, freitags von 7.15 bis 17 Uhr. mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare