Polizei sucht Zeugen

Reinigungskräfte bedroht und gefesselt: Duo entkommt nach bewaffnetem Raubüberfall auf Gaststätte

Schock bei der morgenlichen Reinigung. Zwei Putzkräfte sind in einer Haderner Gaststätte von Unbekannten bedroht worden.

München - Am Samstag, 01.12.2018, gegen 07.30 Uhr, waren zwei Frauen (beide 46 Jahre alt) in einer Gaststätte in der Würmtalstraße mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. Zu dieser Zeit betrat ein maskierter Mann die Gaststätte. 

Die beiden Frauen wurden unter Vorhalt einer Schusswaffe hinter einen Tresen dirigiert und dort gefesselt, wie die Münchner Polizei berichtet. Zum gleichen Zeitpunkt betrat eine zweite maskierte Person die Gaststätte. Gemeinsam begaben sich die beiden Männer in einen Nebenraum und entwendeten Geld im Wert von über Tausend Euro. Danach flüchteten sie vom Tatort. 

Eine der beiden Frauen konnte sich befreien und gegen 08.15 Uhr die Polizei verständigen, welche sofort Fahndungsmaßnahmen einleiteten. Die Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen Tätern verliefen erfolglos. Die beiden Frauen wurden bei dem Übergriff nicht verletzt. 

Täterbeschreibung: 

Täter 1: Männlich, ca. 175-180 cm groß, normale Figur, dunkle Augen, sprach Deutsch mit slawischem Akzent; bekleidet mit dunkelblauer Jacke mit Kapuze, dunkelblauer Hose; maskiert mit schwarzer Sturmhaube, dunkle Handschuhe 

Täter 2: Männlich, ca. 160-170 cm groß, schlank; bekleidet mit Tarnjacke, beige Hose; maskiert mit grauer Sturmhaube

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Unbekannte eilt Seniorin mit Rollstuhl zur Hilfe - kurz darauf zeigt sie ihr wahres Gesicht

Zunächst macht eine Unbekannte einen äußerst hilfsbereiten Eindruck. Dann nutzte sie die Gehbehinderung einer Seniorin schamlos aus.

Rubriklistenbild: © dpa / Thomas Poeppel (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
Lauter Knall weckt Anwohner in der Nacht: Chaoten fackeln Luxus-Autos ab - Polizei hat Verdacht
Lauter Knall weckt Anwohner in der Nacht: Chaoten fackeln Luxus-Autos ab - Polizei hat Verdacht
Feuer in Asylunterkunft in München: Drei Verletzte - Brandursache noch unklar 
Feuer in Asylunterkunft in München: Drei Verletzte - Brandursache noch unklar 

Kommentare