In Großhadern

Vor Schule: Raser mit Tempo 106 geblitzt

München - Bei einer routinemäßigen Kontrolle ist der Polizei am Freitag ein dicker Fisch ins Netz gegangen: Vor einer Schule in Hadern raste ein Mann mit 106 Stundenkilometern vorbei - 56 "Sachen" zu schnell.

Beamte der Polizeiinspektion 41 (Laim) hatten am Freitag in der Fürstenrieder Straße in Hadern vor einer Schule Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. An dieser Stelle befinden sich mehrere Schulen, die von über 1000 Schülern besucht werden, von denen viele die Fürstenrieder Straße überqueren, um zu den Bussen zu gelangen.

Gegen 10:45 Uhr fuhr ein 42-Jähriger Münchner mit seinem Audi an der Kontrollstelle vorbei. Soweit, so gut. Doch der Mann fuhr mit einem "Affenzahn" die Straße entlang. Prompt blitzte das Radargerät auf und erfasste eine schockierende Zahl: Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 fuhr der Mann 106 Stundenkilometer. Der Geschwindigkeitsverstoß wurde von den Beamten prompt zur Anzeige gebracht. Der Münchner muss mit einem Fahrverbot und mehreren Punkten im Verkehrszentralregister rechnen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare