Zu weit hinausgelehnt

Maler (23) stürzt von Baugerüst

München - Bei Malerarbeiten in Kleinhadern ist am Freitagnachmittag ein 23-Jähriger verletzt worden. Der junge Mann war von einem Gerüst gefallen.

Die Polizei schreibt: Am Freitagnachmittag gegen 15.20 Uhr war ein 23-jähriger Münchner auf einem Baugerüst in der Guardinistraße in Kleinhadern mit Malerarbeiten beschäftigt. Er befand sich in circa acht Metern Höhe.

Offenbar lehnte er sich dabei zu weit nach draußen. Denn das Brett, auf dem er stand, kippte um, löste sich aus der Halterung und fiel mit dem 23-Jährigen nach unten. Er schlug auf der Gerüstebene unter ihm auf und verletzte sich dabei am rechten Oberarm und rechten Oberschenkel. Dazu hatte er Schmerzen im Wirbelsäulenbereich. Er wurde mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare