Polizei ermittelt

Feuer im Schlafzimmer: Frau stirbt

+
Bei dem Wohnungsbrand in der Guardinistraße waren sowohl die Freiwillige Feuerwehs als auch die Berufsfeuerwehr im Einsatz.

München - Im Schlafzimmer einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Für eine Frau, die sich in dem Raum aufgehalten hatte, kam jede Hilfe zu spät.

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagabend gegen 21 Uhr in einer Wohnung im fünften Stock eines Mehrfamilienhauses in der Guardinistraße in Hadern ein Feuer ausgebrochen. Als die Feuerwehr sich gewaltsam Zutritt verschafft hatte, fanden die Einsatzkräfte eine leblose Frau hinter der verschlossenen Schlafzimmertür vor. Dort waren eine Matratze und andere Einrichtungsgegenstände in Brand geraten.

Während einige der Feuerwehrmänner den Brand löschten, kämpften andere Rettungskräfte zusammen mit einem Notarzt im Treppenhaus um das Leben der Frau. Doch für die 76-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb - vermutlich aufgrund einer Rauchgasvergiftung - noch am Unglücksort.

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die Brandfahndung der Polizei hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen.

Bilder: Feuer im Schlafzimmer - Frau stirbt

Bilder: Feuer im Schlafzimmer - Frau stirbt

pie

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion