Klinikum Großhadern

Feuer in Münchner Krankenhaus-Caféteria: Über 90 Helfer im Einsatz - Polizei fasst Verdächtigen am Hauptbahnhof

Der Haupteingang des LMU-Klinikums in Großhadern.
+
Münchens größstes Uniklinikum in Großhadern.

In einer Caféteria des Klinikums Großhadern ist am Montag ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung - und vermeldet einen Fahndungserfolg.

Update, 3. August, 16.33 Uhr: Die Polizei München meldet einen Fahndungserfolg! Demnach wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Offenbar brachte ein Fotoabgleich den Erfolg. Eine Beamtin erkannte eine Person von einer anderen Anzeige wieder. Allerdings war da noch der Aufenthalt der Person unbekannt. Doch das Fahndungsfoto wurde an alle Streifen verteilt - und siehe da: Ein Beamter erkannte den Gesuchten am Hauptbahnhof, es handelt sich um einen 59-Jährigen aus Kempten - und nahm ihn fest. Am Mittwoch wird er dem Haftrichter vorgeführt.

Ursprünglicher Artikel, 2. August, 17.08 Uhr: München - In einer Caféteria des Klinikums Großhadern ist es am frühen Montagmorgen, den 2. August 2021, zu einem Brand gekommen. Gegen 04:40 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung, dass es im Krankenhaus Bereich der Marchioninistraße brennen würde.

München: Brand im Klinikum Großhadern - 90 Feuerwehrleute im Einsatz - enormer Sachschaden

Es fuhren mehrere Streifen vor Ort. In der Caféteria des Krankenhauses konnten schließlich brennende Holzpaletten als Brandherd festgestellt werden. Diese wurden durch die Feuerwehr gelöscht. Rund 90 Feuerwehrleute waren wegen des Brands im Einsatz, wie die dpa berichtet. Durch das Feuer verursachter Rauch sei zwar in Flure auf zwei Etagen gezogen, sagte ein Feuerwehr-Sprecher. Der Klinikbetrieb sei dadurch aber nicht beeinträchtigt worden. Auch Personen wurden nicht verletzt. Allerdings entstand ein erheblicher Sachschaden. Dieser beträgt ersten Schätzungen zufolge mehrere hunderttausend Euro geschätzt.

Verdacht auf Brandstiftung in Münchner Klinikum: Polizei bittet um Zeugenhinweise

Aufgrund des Verdachts auf Brandstiftung übernimmt das Kommissariat 13 der Münchner Kriminalpolizei nun die weiteren Ermittlungen. Am Tatort, einer Baustelle im Bereich einer Cafeteria, seien Beweismittel sichergestellt worden, die auf eine absichtliche Brandlegung hindeuteten, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. kah

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

*tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare