Rauchmelder weckt Bewohner

Wäschetrockner fängt Feuer - Einsatz in Hadern

München - Dank eines Rauchmelders ist ein Brand in der Windeckstraße in Hadern glimpflich ausgegangen. Ein Wäschetrockner hatte dort Feuer gefangen.

Durch den stetigen Alarmton des Rauchmelders wachten die Hausbesitzer eines Einfamilienhauses in der Windeckstraße in der Nacht zum Sonntag gegen 3 Uhr auf.

Im Keller hatte der Wäschetrockner unbemerkt Feuer gefangen. Der entstandene Qualm löste frühzeitig die Rauchmelder aus. Die dreiköpfige Familie konnte somit das Haus noch rechtzeitig verlassen, ohne Schaden davonzutragen. Der Brand selbst hatte sich bereits im gesamten Kellerraum ausgebreitet.

Ein Trupp der Feuerwehr näherte sich mit schwerem Atemschutz und löschte das Feuer. Abschließend wurde der Wohnbereich mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 30.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare