Wildschwein-Attacke auf dem Gehsteig!

+
Tina (29) wurde unter anderem am Arm verletzt

München - Tina (29) ist fassungslos: Zweihundert Meter vor dem elterlichen Haus in Hadern hat eine leibhaftige Wildsau ihren Weg gekreuzt und sie angegriffen - mitten im Wohngebiet!

Zehn Tage war Tina (29) in den USA unterwegs. Gut 5000 Kilometer ist die Münchnerin herumgefahren, hat vor allem Nationalparks besucht. Hier warnen grelle Schilder vor Bären, Krokodilen, Schlangen. „Kein einziges dieser Tiere habe ich gesehen“, erzählt Tina. Am Sonntagvormittag begegnet die junge Frau doch noch einem wilden Tier: Zweihundert Meter vor dem elterlichen Haus in Hadern kreuzt eine leibhaftige Wildsau ihren Weg und greift sie an – mitten im Wohngebiet.

Tinas klaffende Bisswunden müssen genäht werden, die linke Hand ist jetzt geschient. Es ist gegen 9.15 Uhr, als Tina aus der U-Bahn am Bahnhof Klinikum Großhadern aussteigt. Zwei Koffer hat sie dabei, sie ist erst Stunden zuvor am Flughafen München angekommen. Fünf Minuten später läuft Tina auf dem Gehweg an der Waldgartenstraße.

Plötzlich schießt eine Wildsau aus einer Seitenstraße. Das mächtige Tier prallt gegen ein fahrendes Auto, stürmt weiter und kracht gegen den Zaun eines Sportplatzes. Die Wildsau rappelt sich auf, schaut sich um.

Das Tier sieht Tina auf dem gegenüberliegenden Gehweg. „Sie hat mich richtig fixiert.“ Die Münchnerin überlegt, was sie tun soll. Wegrennen, ganz still stehen? Da schießt sie Wildsau schon mit gesenktem Kopf auf Tina zu. Die Koffer fliegen weg, das Tier rammt Tina zu Boden. Was dann genau passiert, weiß die Münchnerin nicht mehr. Als die Wildsau nach wenigen Sekunden von ihr ablässt, ist die junge Frau schwer verletzt. Tiefe Wunden klaffen an ihrer linken Hand, am Rücken, am Oberschenkel.

Tina schafft es, mit ihrem Handy den Notruf zu wählen. Minuten später ist ein Arzt und ein Krankenwagen da. Die Münchnerin wird ins Klinikum Großhadern gebracht. „Als die Ärzte die Wunden sahen, fragten sie, ob ich beim Fleischer war“, erzählt Tina, die vor wenigen Wochen ihr BWL-Studium abgeschlossen hat.

Die Wildsau flüchtet nach der Attacke die Waldgartenstraße entlang in Richtung Friedhof. Ein Jäger und die Polizei suchen noch zwei Stunden lang nach dem Tier. Sie finden es nicht. Es ist vermutlich zurück in den Forstenrieder Park gelaufen.

Tina kann nach fünf Stunden im Krankenhaus wieder nach Hause – und endlich die Koffer auspacken.

Jacob Mell

Wildtierunfall: Das passiert beim Aufprall

Wildtierunfall: Das passiert beim Aufprall

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare