Sie müssen für Eataly raus

Wo Sie die Händler der Schrannenhalle jetzt finden

1 von 12
Wegen Umbau geschlossen: die Schrannenhalle.
2 von 12
Bistro Ohlala: Quiches, Croissants und Macarons - am 1. August eröffnet das neue ­Oh­lala in den Pasing Arcaden. „Wir waren in der Schranne immer zufrieden. Aber ich glaube, dass wir in Pasing einen noch besseren Standort gefunden haben“, sagt Ohlala-Chef Jürgen Zender.
3 von 12
Jochen Schweizer: Es ist beinah unmöglich, sich durch München zu bewegen, ohne ein Verkaufsstandl von Jochen Schweizer zu sehen: 49 gibt’s hier. Beratung gibt’s in den großen Läden in den Riem Arcaden, den Pasing Arcaden, den Stachuspassagen und im OEZ.
4 von 12
Feinkost Käfer: Feinkost Käfer funktionierte in der Schranne nicht – deshalb wollte der Edel-Laden raus. Die Delikatessen gibt’s weiter im Stammhaus in der Prinzregentenstraße, in der Leopoldstraße und Parsdorf. Bei Käfer suchen sie derweil – so viel sei verraten – nach Läden in der Innenstadt.
5 von 12
Bauernstandl: Das Tiroler Bauernstandl und der Schwarzbrenner ziehen gemeinsam in einen Laden in den Stachuspassagen.
6 von 12
Am 25. April ist Eröffnungsfest mit Klarem und Kaminwurzn.
7 von 12
Kytaro: Für das griechische Restaurant Kytaro war die Schranne nur ein Zwischengang. Bereits am 1. April ist der Kult-Grieche in das ehemaligen Nektar am Gasteig gezogen – nicht weit vom alten Stammhaus in der Inneren Wiener Straße.
8 von 12
Tee-Handels-Kontor: Nicht einen Tag Ruhe hat sich Erika Graf vom Tee-Handels-Kontor gegönnt: Gestern hat sie ihren neuen Laden in den Stachuspassagen eröffnet. Hier hat sie doppelt so viel Platz wie in der Schranne – und einige Stammkunden haben schon vorbeigeschaut.

München - Der Umbau der Schrannenhalle läuft, die bisherigen Mieter sind raus. Die tz hat die Händler angerufen und gefragt, was nun aus ihnen wird und wo sie zu finden sind.

Kaminwurzn, Quiches und Marillenschnaps gibt’s nicht mehr in der Schrannenhalle, wenn der italienische Feinkost-Supermarkt Eataly einzieht. Der Umbau läuft, die bisherigen Mieter sind raus. Die tz hat die Händler angerufen und gefragt, was nun aus ihnen wird: Fast alle haben neue Läden gefunden, das Restaurant Kytaro, der Tee-Handels-Kontor-Bremen und Butlers haben schon wieder eröffnet. Das Tiroler Bauerstandl und der Schwarzbrenner waren schon in der Schranne gute Nachbarn, jetzt ziehen sie in den Stachuspassagen zusammen. Ob es wieder eine Milka Welt in München geben wird, wollte der Konzern auf tz-Anfrage nicht verraten. Aber bei Feinkost Käfer haben sie aus dem Nähkästchen geplaudert: Es soll bald mehrere neue Läden in München geben. Die tz zeigt wir Ihnen, wie sich die Schrannen-Händler auf ganz München verteilt haben.

MIN

Auch interessant

Meistgesehen

Stadt
Sonne satt! Das heiße Wochenende in München und Oberbayern
Sonne satt! Das heiße Wochenende in München und Oberbayern
Stadt
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Bilder: Rettungskräfte suchen nach vermisster 15-Jähriger
Bilder: Rettungskräfte suchen nach vermisster 15-Jähriger
Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages

Kommentare