Ein halbes Jahr nach Einbruch

Diebe räumten ihr Geschäft aus!

+
Horbach zeigt das eingeschlagene Fenster, durch das die Einbrecher eingestiegen.

München - Erst im Frühjahr hatte Handtaschen-Designerin Iris Horbach Einbrecher in die Flucht geschlagen. Jetzt - ein halbes Jahr später - kamen sie ein zweites Mal und raubten ihre Boutique aus.

Der erste Schock ist bloß ein paar Monate her… Es war im März, als zwei Einbrecher in der Wohnung von Handtaschen-Designerin Iris Horbach ihr Unwesen trieben. Jetzt stiegen zum zweiten Mal innerhalb dieses Jahres Ganoven bei ihr ein – diesmal allerdings in den Laden. Und: Sie nahmen jede Menge wertvolle Waren mit.

Beim ersten Einbruch in der Wohnung hatte Horbach die Täter am Abend überrascht – und verfolgte sie dann auf eigene Faust mit einer Pistole. Jetzt, beim Einbruch in die Edel-Modeboutique in Solln, hatte die Designerin keine Chance, selber einzugreifen. Die Täter räumten den halben Laden leer!

Teure Winterjacken, edle Schuhe, Kaschmir-Pullis und jede Menge Designer-Handtaschen, vor allem ihrer eigenen Marke Iris Horbach, haben die unbekannten Täter mitgehen lassen. „Wie hoch der Schaden genau ist, kann ich noch gar nicht beziffern“, sagt Horbach zur tz. „Er geht aber sicher in die Zehntausende.“

Die Einbrecher haben ihren Coup zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Mittwoch, 10 Uhr, gelandet. Über ein eingeschlagenes Fenster waren die Täter in die Boutique gelangt. Hier räumte die Bande dann unbemerkt die Regale und Schränke aus.

Eine Angestellte entdeckte das geplünderte Geschäft am Mittwochvormittag. Sofort rief sie Horbach an: „Komm schnell, in den Laden ist eingebrochen worden.“ Als Iris Horbach schließlich eintrifft, ist schon die Kripo da und sichert Spuren. „Wenn ich die Einbrecher erwische, dann können die was erleben“, schimpft Horbach. Es sind keine leeren Worte: Sie ist schließlich Trägerin des Schwarzen Gürtels in Karate!

Als erste Maßnahme gegen weitere Einbrüche hat die Boutique- Inhaberin jetzt einen Plan. „Mein Laden wird ab sofort in einen Hochsicherheitsbereich ausgebaut.“ Alles soll bald videoüberwacht sein.

Die Polizei sucht Zeugen, die rund um die Boutique an der Wolfratshausener Straße 153 in Solln in der Nacht auf Donnerstag Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise unter Telefon 089/29100.

JAM

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare