1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Weiter Ärger um Friedhof Aubing

Erstellt:

Von: Andreas Schwarzbauer

Kommentare

Kompost-Berge und überfüllte Abfalleimer – Leonhard Frank ärgern die Zustände am Friedhof.
Kompost-Berge und überfüllte Abfalleimer – Leonhard Frank ärgern die Zustände am Friedhof. © Andreas Schwarzbauer

Besucher beklagen überfüllte Abfallbehälter, Müllberge und Laub auf dem Friedhof Aubing. Verwaltung sieht kein Problem 

Aubing - Die Abfallbehälter sind randvoll mit Müll. Daneben liegen große Haufen aus vertrockneten Pflanzen und Erde, die sich bereits auf die Wege ausgebreitet haben. Für Leonhard Frank sind diese Zustände auf dem Aubinger Friedhof nicht länger hinnehmbar. „Die Friedhofsverwaltung muss die Behälter regelmäßig leeren und den Bioabfall abholen“, fordert er. Der Aubinger fürchtet, dass sich die Lage noch verschlimmern werde, denn bald stehe Allerheiligen an. „Dann richtet doch jeder sein Grab her und der Pflanzenmüll wird sich noch mehr häufen.“ Seit einiger Zeit hat Frank das Gefühl, dass der Friedhof vernachlässigt werde. „Sie lassen es schleifen.“

Aubing: Das sagt die Friedhofsverwaltung zur Kritik

Das sieht auch Gerhard Schauer so: „So schlimm wie jetzt war es noch nie“, sagt er. Ihn ärgert besonders, dass das Laub auf den Wegen des Friedhofs Aubing liegenbleibt und nicht zusammengerecht wird. „Ich wäre vor einigen Tagen fast ausgerutscht und konnte mich gerade noch fangen. Als Hausbesitzer muss ich doch auch schauen, dass der Gehweg im Sommer und Winter sauber ist.“ Während es an der Pflege des Friedhofs immer mehr mangele, stiegen gleichzeitig die Friedhofsgebühren, moniert Schauer. Auch der Bezirksausschuss hatte die Zustände auf dem Aubinger Friedhof bereits kritisiert.

Das zustände Gesundheitsreferat kann die Vorwürfe nicht nachvollziehen: „Bei mehreren außerordentlichen Begehungen des Friedhofs im August, September und Oktober durch Mitarbeiter der städtischen Friedhöfe München zeigte sich ein wohlgeordneter Friedhof im saisonalen Kontext“, teilt ein Sprecher mit. Für das Rasenmähen, das Entfernen von Laub und die Instandhaltung seien Fremdfirmen zuständig. Die Arbeiten würden in einem „saisonal angepassten Turnus“ erfolgen. Die Mülleimer würden mindestens einmal wöchentlich geleert, je nach Saison auch öfter. Es sei üblich, dass die Menge der Grünabfälle rund um Allerheiligen temporär stark anwachse, teilt das Gesundheitsreferat mit.

Aubing: Flächen zwischen Gräbern des Friedhofs wieder instandgesetzt

Der Bezirksausschuss hatte zudem kritisiert, dass die Flächen zwischen den Gräbern abgesunken waren. Diese würden regelmäßig instandgesetzt, teilt das Referat mit. „Der Antrag des Bezirksausschusses wurde gestellt, während die turnusmäßigen Arbeiten gerade am Laufen waren. Mittlerweile sind sie abgeschlossen.“

Auch interessant

Kommentare