1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Illegales Autorennen auf der Ludwigstraße ‒ Polizei München stoppt Mercedes-Fahrer

Erstellt:

Von: Kristina Beck

Kommentare

Nächtlicher Verkehr auf der Ludwigsstraße.
In München wurden zwei Raser aufgehalten, die sich in der Ludwigstraße ein Rennen liefern wollten. (Symbolbild) © Felix Hörhager/dpa

Auf der Ludwigstraße sollen sich Montagnacht zwei Raser ein Autorennen geliefert haben. Die Polizei München sucht Zeugen.

München ‒ Der Polizei sind in der Montagnacht auf der Ludwigstraße zwei Autofahrer ins Netz gegangen, die offenbar gerade dabei waren, ein Rennen gegeneinander zu starten.

Auf Höhe der Schellingstraße kamen der Streife zwei Mercedes entgegen, die nach Angaben der Polizei durch überlaute Motorengeräusche auffielen. Die Beamten entschieden sich daraufhin, die beiden Fahrzeuge zu kontrollieren.

Polizei München fasst Raser: Autorennen auf der Ludwigstraße gestoppt

Dafür wendete die Streife und fuhr hinter den beiden Fahrzeugen die Ludwigsstraße stadtauswärts hinterher. An der Ampel auf der zur Schellingstraße sind die Autos unter starker Beschleunigung losgefahren.

Bevor die Beamten die Raser auf Höhe der Georgenstraße anhalten konnte, sollen die Fahrer nach Angaben der Polizei die Kurve geschnitten haben, um die Fahrzeuge auf der Straße halten zu können.

Den Männern (23 und 26) wurde der Führerschein entzogen und beide erhielten eine Anzeige wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens.

Polizei München sucht Zeugen

Personen, die das illegale Straßenrennen am Montag, 26.12.2022, gegen 02:50 Uhr in der Ludwig-/Leopoldstraße wahrgenommen haben oder gar gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Verkehrsüberwachung unter der Telefonnummer 089/49 051-0 zu melden.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare